Korea

Werbung


Der Koreakrieg

Am 25. Juni 1950 überschritt die Nordkoreanische Armee den 38. Breitengrad , der nach dem Ende des zweiten Weltkrieges und der japanischen Besetzung Koreas als Grenze zwischen dem sowjetischen und dem amerikanischen Einflussgebiet festgelegt worden war.

Dieser Einmarsch in den von den USA kontrollierten Süden wurde vom UNO-Weltsicherheitsrat noch am gleichen Tag in Abwesenheit der Sowjetunion verurteilt und als Friedensbruch bezeichnet.

Als sich abzeichnete, dass die südkoreanischen Truppen zu schwach und zu schlecht ausgerüstet waren, um dem Norden Widerstand zu leisten, entschied sich die USA, Kriegsmaterial und Truppen zur Unterstützung zu senden.

Nachdem Nordkorea die südkoreanischen und die UN-Truppen bereits bis zu einem Gebiet um die südkoreanische Hafenstadt Busan zurückgedrängt hatte, konnten die vereinigten südkoreanischen und UN-Truppen eine erfolgreiche Gegenoffensive starten und die nordkoreanische Armee zuerst bis zum 38. Breitengrad und dann sogar bis zum Yalu-Fluss, dem Grenzfluss zur Volksrepublik China zurückdrängen.

Der Krieg schien schon entschieden, als überraschend für die Weltöffentlichkeit die Volksrepublik China mit sogenannten „Freiwilligenverbänden” den Nordkoreanern zu Hilfe kam und so im November 1950 dem Krieg eine neue Dimension verlieh. Nach sechs Monaten zeichnete sich ab Mai 1951 eine Pattsituation nördlich des 38. Breitengrads ab. Die letzte große erfolgreiche chinesisch-nordkoreanische Offensive war die Frühlingsoffensive von 1951, als es gelang, die UNO-Truppen bis 70 km südlich von Seoul zurückzudrängen. Im März konnten die UN-Truppen wieder bis zum 38. Breitengrad vorrücken.

Das erste Angebot für Friedensverhandlungen kam von Washington im Mai 1951, allerdings war es begleitet von der Entscheidung der USA, die Kampfhandlungen fortzusetzen. Der Chinesischen Armee sollte nicht gestattet werden, die Verhandlungen auszunutzen, um ihre militärische Position zu stärken

So entstand ab November 1951 ein „de facto Waffenstillstand”, als beide Kriegsparteien den 38. Breitengrad als Demarkationslinie für einen offiziellen Waffenstillstand vereinbarten.

Einen offiziellen Friedensvertrag gibt es bis heute nicht.

Informationen

Impressum

Korea English
Korea Deutsch

Top Kategorien

Korea

China