Korea

Werbung


Seoul - Einführung

Spuren aus über 600 Jahren koreanischer Geschichte sind in der Hauptstadt Südkoreas allgegenwärtig: Seoul. Seoul ist Koreas Zentrum für Architektur, Religion, Politik, Film, Literatur, Kunst, Musik, Tanz, kulinarischen Künsten und Mode. Alles davon kann man hier in dieser Metropole, in der 10,3 Millionen Koreaner wohnen, in Fälle finden.

Obwohl die Stadt von Bergen umgeben ist, und durch den hindurchfließenden Han-Fluß geteilt wird, finden die Koreaner sich trotz einiger resultierender Umstände relativ einfach zurecht, und zwar dank einer hervorragend entwickelten öffentlichen Verkehrsinfrastruktur.
Das U-Bahn-System lässt diese relativ kompakte Metropole kleiner erscheinen, als sie ist, indem es jede Ecke der Stadt miteinander verbindet und leicht zugänglich macht.

Seoul ist eine moderne Stadt, die 24 Stunden 7 Tage die Woche zum übrigen Land und zur Welt verbunden ist. Sie ist eine Stadt mit Weltklassebedeutung und repräsentiert das wirtschaftliche Wachstum des Dynamischen Korea.

 

Seoul - Allgemeine Informationen

Seoul befindet sich an der Nordwestlichen Grenze Südkoreas. Sie ist nur 50 km vom Grenzgebiet der Demilitarisierten Zone (DMZ), das Südkorea von Nordkorea trennt, entfernt. Westlich der Stadt liegt die angrenzende Haupthafenstadt Incheon, die noch im Gebiet der Greater Seoul Area eingeschlossen ist. Seoul selbst erstreckt sich über ein Gebiet von 600 km2 Fläche, während Greater Seoul noch Incheon sowie zahlreiche Satellitenstädte umfasst.

Einreise nach Seoul

Wenn Sie nach Seoul fliegen wollen, werden Sie am Incheon International Flughafen landen, der ungefähr 52 km westlich der Stadt liegt. Korea ist jeden Tag durch den mit der Welt verbunden. Hier werden Flüge zu jeder wichtigen Stadt auf der ganzen Welt angeboten. Einen Bus zu nehmen, ist die beste Möglichkeit, in die Stadt zu gelangen. Mit einem Taxi kommt man nicht schneller an, und es kostet zudem ca. 50.000 Won

Herbergen und Hotels Seoul

Um einen Schlafplatz muß man sich in Seoul bestimmt nicht sorgen. Die Stadt hat ein überreiches Angebot an Unterbringungsmöglichkeiten in jeder Preisklasse parat. Herbergen und Gästehäuser bieten die günstigste Übernachtungsmöglichkeit in Seoul an. Die meisten Herbergen und Gästehäuser kann man zentral und in den Stadtteilen Hongik, Sinchon und Ewha finden.

Nahverkehr in Seoul

Seoul-Stadt ist durch ein verzweigtes U-Bahnnetz verbunden, daß mit denen von Paris und London vergleichbar ist. Die Stationen sind sauber, die Verbindungen schnell und günstig, und man kommt überall in der Stadt an. Es gibt acht Linien, die durch unterschiedliche Farbmarkierungen gekennzeichnet sind. Für eine Fahrt innerhalb der Stadt muß man mit ungefähr jeweils 2 Minuten zwischen den Haltestellen rechnen.

Seoul Sehenswürdigkeiten

Besichtigungen kann man in Korea relativ günstig in Angriff nehmen. Die meisten Sehenswürdigkeiten kosten nicht mehr als 1000 Won. Damit Sie auch ausreichend Zeit zur Verfügung haben, sollten Sie einen Besuch nicht zu spät planen, da die meisten Sehenswürdigkeiten zwischen 17.00 und 18.00 Uhr bereits schließen. Die Haupattraktion Seouls ist wohl der Gyeongbokgung.

Shopping Seoul

Seoul ist ein Paradies für Shopping-Süchtige. Seouls Straßen sind überfüllt mit Geschäften, welche die teuersten Luxusgüter bis zu den billigsten Marktartikeln anbieten. Myeongdong is das Haupteinkaufsgebiet für modisch gesinnte junge Leute. Koreanische Jugendliche versuchen dort mit den neuesten Trends Schritt zu halten. Die Geschäfte und die Kleidung ist dieselbe wie sie in Europa oder Amerika angeboten wird, allerdings ähneln sich auch die Preise.

Restaurants in Seoul

In Seoul finden sich Restaurants der unterschiedlichsten Kategorien und Traditionen. Im Studentenviertel im Hongdae Bezirk gibt es eine hohe Dichte an besonders günstigen Restaurants. Die Koreanische Küche kann im Allgemeinen als sehr gewürzhaltig charakterisiert werden. Oft benutzte Zutaten sind Reis, Gemüse, Suppen, Fisch und Kimchi. Kimchi ist Koreas Nationalgericht und besteht aus eingelegtem oder fermentiertem Gemüse.

Unterhaltung und Nachtleben in Seoul

Ein Koreanischer Abend beinhaltet ein gutes Essen, einige Bier in einer Bar, KTV, sowie den Gang ins Kino oder in einen Nachtclub.Die Koreanische Filmindustrie ist groß und die Koreaner lieben es, ins Kino zu gehen. Daher kann man überall in Seoul Kinos finden. Die meisten der gezeigten Filme sind inländische, aber es gibt auch eine Menge an importierten Filmen. Ein Koreanischer Film wird oft als realitätsnäher empfunden.

Seoul - Geschichte

Seouls Geschichte hat ihren Anfang wahrscheinlich um 18 v.Chr., als Seoul zur Hauptstadt des Baekje Königreiches auserwählt wurde. Seitdem ist es die Hauptstadt vieler verschiedener Herrscher gewesen, die ihr jeweils alle einen neuen Namen gaben. Die Bedeutung Seouls als eine Stadt begann wuchs dagegen erst während der Joseon Dynastie.

Informationen

Impressum

Korea English
Korea Deutsch

Top Kategorien

Korea

China