Korea

Werbung


Seoul - Allgemeine Informationen

Lage

Seoul befindet sich an der Nordwestlichen Grenze Südkoreas. Sie ist nur 50 km vom Grenzgebiet der Demilitarisierten Zone (DMZ), das Südkorea von Nordkorea trennt, entfernt. Westlich der Stadt liegt die angrenzende Haupthafenstadt Incheon, die noch im Gebiet der “Greater Seoul Area” eingeschlossen ist. Seoul selbst erstreckt sich über ein Gebiet von 600 km2 Fläche, während Greater Seoul noch Incheon sowie zahlreiche Satellitenstädte umfasst. Die Stadt wird von 8 Bergen umgeben, mit dem Namsan Berg im Zentrum, und ist durch den Han Fluß, der sich mitten durch die Stadt seinen Weg bis in das Gelbe Meer bahnt, geteilt.

 Wetter

In Seoul herrschen vier unterschiedliche klimatische Zeiten. Das Klima nähert sich dem Kontinalen Klima sehr stark an, obwohl die Stadt sehr nah am Meer gelegen ist. Die Sommer sind heiß, sowohl durch eine hohe Luftfeuchte, als auch durch Seoul’s typische Regenzeit, charakterisiert, die sich zwischen Juni und September erstreckt. Die Temperatur kann aufgrund klimatischer Beeinflussungen durch Pazifikwinde zwischen 25 bis 35 Grad Celsius schwanken. Während der Winterzeit wird das Klima dagegen durch Sibirische Winde beeinflusst, wobei die Durchsschnittstemperatur auf zwischen 0 bis -10 Grad Celsius abgekühlt wird. Frühling und Herbst wird dagegen als am meisten angenehm empfunden.

 

Bevölkerung

Seoul ist eine der bevölkerungsreichsten Städte auf der Welt. Die Greater Seoul Area faßt insgesamt 23 Millionen Einwohner, von denen allein 10,3 Millionen in der Stadt selbst leben. Daraus resultiert, dass die Greater Seoul Area der zweitbevölkerungsreichste Stadtkreis auf der ganzen Welt ist. Er wird nur noch von Greater Tokyo übertroffen. Aufgrund der relativ kleinen Fläche, auf der sich Seoul erstreckt, ist sie zudem einer der dichtbesiedelsten Städte in der Welt.

Zeitzone

Seoul liegt innerhalb des +9 Meridians von Greenwich Mean Time (GMT) aus.

Koreanische Währung

Die Koreanische Währung heißt “Won”. 1 Euro entspricht 1250 Koreanische Won. Der Won ist eine zuverlässige und stabile Währung. Der höchste ausgegebene Banknotenwert ist 10.000 Won.

Straßennamen/Wahrzeichen

Wer durch die Straßen Seouls geht, wird bald feststellen, daß es manchmal ziemlich schwer ist, sich zurechtzufinden. Koreanische Adressen sind meistens nur mit den Straßennamen gekennzeichnet, d.h. sie haben keine Hausnummern. Einen bestimmten Ort nach der Adresse allein zu suchen, könnte unter Umständen wenig von Nutzen sein. Stattdessen hilft es ungemein, sich an bestimmten Wegkennzeichen zu orientieren, wie zum Beispiel Bürogebäude, Sehenswürdigkeiten, U-Bahnstationen oder freie Anlagen. An den U-Bahnstationen werden an jedem Ausgang Straßenkarten zur Verfügung gestellt, die einen Überblick über den betreffenden Stadtteil geben.

Bevor Sie sich auf den Weg zu einem bestimmten Ort machen, bitten Sie doch  einen Koreaner, die Adresse in Koreanisch (Hangul) aufzuschreiben.  Alternativ können Sie auch jemanden darum bitten, den gesuchten Ort auf Ihrer Karte zu markieren, die Sie übrigens  immer bei sich haben sollten.

 

Mobilfunk

Das erste Problem, mit dem Sie konfrontiert werden, sobald Sie in Korea ankommen werden, ist die Kompatibilität Ihres Handys mit dem Koreanischen Funknetz. Das Koreanische Mobilnetz ist wesentlich weiterentwickelter, als das, was in Europa oder Nordamerika benutzt wird. Wenn Sie ein Handy mit nach Korea bringen wollen, müssen Sie damit rechnen, dass es höchstwahrscheinlich unbrauchbar sein könnte, und zwar aufgrund des andersgearteten Mobilnetzes.
Eine Lösung wäre dagegen, ein komatibles Handy gleich am Incheon Flughafen zu mieten. Sie können im Erdgeschoß der Flughafenhalle eine Menge von Ständen finden, an denen Handys zum Vermieten angeboten werden. Das Ausleihen oder Kaufen eines Handys ist zugegebenermaßen Ihre einzige Möglichkeit, um in Korea durchweg verbunden zu bleiben, denn Ihr eigenes Handy wird kaum etwas mit dem  Koreanischem Netzwerk anfangen können.

Ich hatte mir ein Handy am Flughafen für 3000 Won pro Tag gemietet. Bei Verlust oder Beschädigung des Handys werden 400.000 Won verlangt. Ich hatte mir das Handy für insgesamt 10 Tage ausgeliehen. Der Mietpreis mit allem drum und dran dafür war 80.000 Won.

Informationen

Impressum

Korea English
Korea Deutsch

Top Kategorien

Korea

China